Adaptives Arbeitsgedächtnistraining hilft bei ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung)

Auch wenn Medikamente wie Ritalin derzeit noch immer die beliebteste “Behandlungsmethode” bei ADHS sind – es gibt einige Gründe weshalb Alternativen wichtig sind. Bei vielen Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom helfen Medikamente zwar ein wenig, jedoch oftmals mit Nebenwirkungen. Auch sind die Verbesserungen oftmals mehr subjektiver Natur als tatsächlich quantifizierbare Verbesserungen der geistigen Leistungsfähigkeit und des Konzentrationsvermögens.

Verhaltenstherapie ist oftmals sehr zeitaufwendig und mühsam bevor erste Ergebnisse erzielt werden.

Keine dieser beiden Behandlungsansätze für ADHS jedoch erzeugt Verbesserungen die auch dann fortbestehen, wenn die jeweilige Behandlungsmethode unterbrochen wird. ADHS Kinder die Ritalin schlucken leiden wieder unter extremem ADHS wenn sie aufhören die Pillen zu schlucken, und diejenigen die Verhaltenstherapie machen leiden oft wieder unter ADHS wenn sie nicht mehr zu den Sitzungen gehen. Das weist darauf hin, dass beide Ansätze bestenfalls Symptome behandeln, nicht jedoch wirklich die Ursachen von ADHS beheben.

Auch gibt es wenige wissenschaftliche Hinweise darauf, dass es diese ADHS-Therapien tatsächlich zu langfristigen Verbesserungen führen.

Arbeitsgedächtnistraining für ADHS

Das Arbeitsgedächtnis ist wichtig für das Konzentrationsvermögen. Metaphorisch umschrieben ist es quasi der Arbeitsspeicher unseres Gehirns.

Studien haben gezeigt dass mit intensivem Arbeitsgedächtnistraining Verbesserungen der akademischen Leistungen bei ADHS Kindern erzielt werden können, die auch mehrere Monate nach dem ADHS Training erhalten bleiben.

Eine kleine Studie1 aus dem Jahr 2012 zum Beispiel:

ADHS-Kinder wurden nach dem Zufallsprinzip in zwei Gruppen unterteilt.

Gruppe A: intensives, adaptives Arbeitsgedächtnistraining am Computer welches sich jeweils an die Ergebnisse des Kindes anpasst.

Gruppe B: Arbeitsgedächtnistraining am Computer welches gleich bleibt, unabhängig davon wie das Kind beim Training abschneidet.

Das Arbeitsgedächtnistraining fand 5 Tage pro Woche über 5 Wochen statt. Das Training fand zuhause am Computer statt.

Wie wurde beurteilt ob und wie große Verbesserungen durch das Arbeitsgedächtnistraining erreicht wurden?

Um zu beurteilen ob (und wenn ja wie sehr) das Training des Arbeitsgedächtnisses zu Verbesserungen geführt hat wurde der Restricted Aca­d­e­mic Sit­u­a­tions Task (RAST) eingesetzt. Diese Testmethode wird auch häufig eingesetzt um die Wirksamkeit von medikamentösen ADHS Behandlungen in klinischen Studien zu bewerten.

Konkret sieht das dann so aus: ein Kind sitzt an einem Tisch und soll einige Arbeitsblätter ausfüllen innerhalb von 15 Minuten. Dies erfordert 15 Minuten konzentriertes geistiges Arbeiten. Das Kind wird dabei durch eine verspiegelte Glaswand beobachtet, damit die Forscher bemessen können wie fokussiert das Kind ist. Je öfter ein Kind abgelenkt vom Papier blickt, vom Stuhl aufsteht, oder mit Spielzeug spielt oder andere Handlungen ausführt die darauf hinweisen dass es nicht konzentriert ist, desto weniger konzentriert ist es.

Diese Art von Test ist präziser als die subjektiven Bewertungen von Lehrern oder Eltern.

Studien Ergebnisse

Es konnte festgestellt werden dass Kinder durch das adaptive Training die Kapazität ihres Arbeitsgedächtnisses signifikant verbessern konnten2.

Beim RAST Test schnitten die Kinder welche adaptives Arbeitsgedächtnistraining erhalten haben deutlich (und statistisch signifikant) besser ab als vor den fünf Wochen Training – im Gegensatz zu den Kindern der Gruppe B, bei zwar auch Arbeitsgedächtnistraining erhalten haben, jedoch bei denen das Training nicht adaptiv war.

 

  1. Chloe T. Green, Debra L. Long, David Green, Ana-Maria Iosif, J. Faye Dixon, Meghan R. Miller, Catherine Fassbender and Julie B. Schweitzer, Will Working Memory Training Generalize to Improve Off-Task Behavior in Children with Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder?, NEUROTHERAPEUTICS2012, DOI: 10.1007/s13311-012-0124-y []
  2. gemessen anhand des renommierten WISC-IV Tests, Wechsler Intelligence Scale for Children []

Leave a Comment

Previous post:

Next post: