Chaotischer Schreibtisch gut für kreatives Denken

Ein chaotischer, unaufgeräumter Schreibtisch – sowas sieht niemand gerne. Außer die Leute, die selbst einen haben. Und oft schon habe ich Schelte für das Sammelsurium auf meinem Schreibtisch bekommen, oder doch zumindest missbilligende Blicke.

Doch nun stellt sich heraus, dass solch ein Wirrwarr nicht notwendigerweise schlecht ist. Es hat auch positive Seiten: unaufgeräumte Schreibtische fördern kreative Denkprozesse. Das hat eine Studie gezeigt die eine Psychologie-Wissenschaftlerin der Universität von Minnesota in den USA durchgeführt hat.

Professorin Kathleen Voohs und Ihre Kollegen gingen sehr kreativ an diese Studie heran, und fanden dabei auch heraus:

Ein sauberer Schreibtisch jedoch kann förderlich sein für gesunde Ernährungsgewohnheiten, Großzügigkeit und Konventionalität.

Neues oder altbewährtes Produkt?

Versuchsteilnehmer wurde die Wahl gelassen zwischen einem neuen Produkt oder einem bekannten Produkt. Diejenigen, die an einem chaotischen Arbeitsplatz saßen wählten häufiger das neue Produkt, während diejenigen, die an einem aufgeräumten Schreibtisch saßen häufiger das bekannte Produkt wählten.

Das war eines der Indizien dafür, dass ein chaotischer Schreibtisch das Loslösen von alten Konventionen leichter macht.

Neue Anwendungsmöglichkeiten für Ping Pong Bälle erfinden

Dann wurde Versuchspersonen gesagt, sie sollten sich etwas einfallen lassen, was man mit Ping Pong Bällen noch machen kann, außer Tischtennis zu spielen. Eine Übung bei der es auf Kreativität ankommt. Jedem Versuchsteilnehmer wurde gesagt, er oder sie solle so viele Ideen wie möglich generieren.

Einige der Versuchspersonen wurden in einen chaotischen Raum gebracht, andere in einen aufgeräumten.

Beide Gruppe generierten im Durchschnitt die gleiche Anzahl an Ideen. Es bestand also kein quantitativer Unterschied. Jedoch wurde jede Idee beurteilt (von Menschen die den Hintergrund des Experiments nicht kannten und auch nicht wussten, ob eine Idee in einem chaotischen oder aufgeräumten Arbeitsplatz entstand). Der Reihe durch wurden Ideen die an chaotischen Arbeitsplätzen entstanden sind als interessanter und kreativer bewertet.

Zusammenfassend kann man also sagen: Eine Änderung in der Umgebung (aufgeräumt oder chaotisch) führte zu einer Veränderung des Verhaltens und Denkens.

Ob die professorin selbst einen sauberen schreibtisch hat oder nicht, ist jedoch nicht bekannt.

Quelle: “Physical Order Produces Healthy Choices, Generosity, Conventionality, Whereas Disorder Produces Creativity,” Vohs, Kathleen D., Joseph P. Redden, and Ryan Rahinel (in press) Psychological Science

Leave a Comment

Previous post: