Das Selbstbild durch positive Vorstellungen ändern

Eine ganz einfache Form von Mentaltraining ist, sich selbst zu visualisieren – und zwar auf eine positive Art und Weise. Es gibt genügend Situationen in unserem Alltagsleben, in denen wir unsere Gedanken einfach blind laufen lassen, ohne uns wirklich bewusst zu sein, was wir eigentlich in unserem Kopf gerade tun.

Ein Beispiel? Wenn wir uns Nachts schlafen legen rollt oft eine Lawine von Gedanken über uns her, und wir lassen den Tag noch einmal Revue passieren. Bei vielen Menschen passiert dies mehr oder weniger “auf Autopilot”. Und oftmals negativ: Sorgen, imaginäre Worst-Case Szenarien und andere Arten mentaler Plagegeister.

Dabei sind Visualisierungen sehr wirksam – und das, was wir uns (auf die richtige Art und Weise) vorstellen kann – vorausgesetzt wir stellen es uns häufig genug, und über einen ausreichend langen Zeitraum hinweg wiederholt immer wieder vor – tatsächlich zur Realität werden. Nicht auf eine “magische” Art und Weise, sondern einfach weil das eine Art psychologischer Konditionierung ist.

Anstatt sich nun also ständig Negativszenarien im Kopf vorzustellen (die oftmals wie gesagt unbewusst ablaufen), können wir gezielt unsere Vorstellungskraft einsetzen um uns ein besseres Selbstbild zu schaffen.

Fragen Sie sich doch einfach mal:

Wie würde ich stehen wenn es mir richtig gut geht?

Wie würde ich mich bewegen, wenn es mir richtig gut ginge? Wie sähe ich da aus? Wie würde mein Gesicht aussehen? Wie würde meine Stimme klingen?

Und stellen Sie sich das ganze möglichst genau und detailliert vor. Und dann stellen Sie sich ihr “glückliches Ich” in verschiedenen Situationen vor; zum Beispiel wie Sie morgen Kollegen begrüßen, wie Sie ans Telefon gehen, wie Sie mit Freunden und Familienmitgliedern reden, wie Sie ein Kundengespräch führen, und so weiter.

Sie werden feststellen, dass das manchmal garnicht so einfach ist – denn gerade wenn wir unser “positives Ich” mit Bildern und Szenen aus unserem reellen Alltagsleben verknüpfen, fallen wir doch oftmals in alte Muster zurück – obwohl das ganze ja eigentlich nur in der virtuellen Realität unserer Vorstellung stattfindet.

Mentaltraining kann so einfach sein – und trotzdem machen wir es uns oft schwerer als es sein müsste. Aber allein diese wirklich ganz simple Übung kann – wenn Sie sie regelmäßig ausführen werden – zu großen Erfolgen (=positiven Veränderungen in Ihrem Leben) führen. Probieren Sie es doch einfach mal aus.

 

Leave a Comment

Previous post:

Next post: