Es ist nie zu spät für Mentaltraining

Viele Leute glauben dass es zu spät ist um Gehirntraining zu betreiben. Sie denken: mittlerweile hat mein Hirn so sehr nachgelassen, da ist eh nichts mehr rauszuholen. Und deshalb geben sie nicht nur resigniert auf, nein, sie fangen sogar garnicht erst an es zu versuchen. Und das ist traurig.

Denn ganz egal an welchem Punkt Du jetzt stehst, ganz egal wie geistig fit Du bist (oder unfit), es gibt immer Möglichkeit Deine grauen Zellen anzukurbeln und mit Hilfe von Mentaltraining Deine geistige Leistungsfähigkeit zu erweitern.

Im Grunde genommen ist die gegenwärtige Leistungsfähigkeit Deines Gehirns einfach nur ein Ergebnis dessen, was Du bisher mit Deinem Gehirn gemacht hast. Wenn Du es nicht effektiv genutzt hast, wenn Du Deinem Gehirn keine Herausforderungen gestellt hast sondern es mehr passiv genutzt hast, dann wird Dein Denkvermögen nicht geschult und trainiert sein.

Bedeutet das nun etwa, dass Dein Gehirn nicht imstande ist mehr zu leisten? Nein. Es bedeutet einfach nur, dass Du noch nicht die Dinge getan hast, die Du tun musst damit Dein Gehirn optimal funktioniert. Und was wiederum bedeutet das?

Es bedeutet, dass Du jetzt anfangen kannst all diese Dinge zu tun, die gut für Dein Gehirn sind. Und je öfter Du sie tust, desto mehr Leistung erbringt Dein Gehirn, desser mehr steigt Deine Konzentrationsfähigkeit, desto sicherer und zuverlässiger funktioniert Dein Gedächtnis, desto klarer kannst Du denken. 

Und es muss garnicht mal so viel sein. Eine ganz einfache, simple Übung die Du machen kannst um Deine geistige Leistungsfähigkeit zu erweitern ist einfach auf dem Weg zur Arbeit nach Dingen Ausschau zu halten, die Dir vorher noch nie bewusst aufgefallen sind: ein Baum, ein Gebäude, eine Säule, ein Plakat, was auch immer. Irgendetwas Neues auf Deinem gewohnten Weg.

Dadurch trainierst Du Dich darauf mit Deiner Sinneswahrnehmung aufmerksam zu bleiben. Eine wirklich einfache, simple Übung – und gerade deshalb effektiv, weil Du sie täglich durchführen kannst ohne zusätzliche Zeitaufwand.

 

Leave a Comment

Previous post:

Next post: