Futter für’s Gehirn: Broccoli

Broccoli ist gut für’s Gehirn. Das kann man so pauschal einfach mal sagen. Kalzium, Betakarotin, Phosphor, Eisen, Vitamin C, B5, B6, B2 und noch viele andere gute Inhaltsstoffe.

Wichtiger für’s Gehirn: es hilft dabei Enzyme aufzuhalten die Acetylcholin auflösen (ein Neurotransmitter). Tatsächlich wird die dafür verantwortliche Substanz sogar in Medikamenten eingesetzt, die gegen degenerative Gehirnerkrankungen eingesetzt werden.

Wichtig ist – den Broccoli nicht überkochen, denn je mehr er gekocht wird, desto weniger gesunde Inhaltsstoffe bleiben übrig. Im Allgemeinen weisen Studien auch darauf hin, dass Gemüse aus biologischem Anbau nährstoffhaltiger sind. Ab und zu also mal ein bisschen Broccoli essen ist Bestandteil gehirnfreundlicher Ernährung.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: