Gehirn – So sieht die Wissenschaft das Gehirn

Vor wenigen Jahrzehnten noch glaubten Wissenschaftler und Mediziner, dass sich unser Gehirn während unser Kindheit entwickelt und ausdifferenziert, bis es im Erwachsenenalter dann seinen dauerhaften Strukturen erreicht hätte.

Diese Strukturen wären dann unveränderlich – das Gehirn würde sich nicht mehr ändern. Mit einer Ausnahme: im hohen Alter würden wir Gehirnzellen verlieren, ein unaufhaltsamer Abbau der mit geistigem Verfall einhergeht.

Heute haben Wissenschaftler dank neuer Technologien und Forschungsergebnisse ein anderes, akkurateres Bild von der Entwicklung unseres Gehirns.

Ihr Gehirn wird beständig aufgebaut und umgebaut. Ihre Gehirnstrukturen verändern sich beständig, mit jeder Sinneswahrnehmung, jeder Bewegung, jeder Aktivität, jeder einzelnen Erfahrung verändern Sie den Bauplan Ihres Gehirns. Ihr Gehirn differenziert sich in jedem Alter weiter aus.

Bestimmte Reizen können sogar innerhalb von wenigen Sekunden dazu führen, dass sich in Ihrem Gehirn neue Neuronen bilden.

Und je häufiger Sie etwas tun, desto stärker werden die dafür verantwortlichen Verknüpfungen in Ihrem Gehirn – auch im hohen Alter noch.

Dahinter stehen faszinierende Mechanismen. Wenn Ihr Gehirn stimuliert wird, zum Beispiel durch Sinnesreize, reagieren die Nervenfortsätze Ihres Gehirns (die sogenannten Dendriten) darauf, indem Sie gezielt in eine bestimmte Richtung wachsen – nämlich auf andere Zellen zu. Neue Kontakte werden geschaffen.

Das ganze ist ein gigantisches Netzwerk aus Nervenzellen. Oftmals ist eine einzelne Nervenzelle in Ihrem Gehirn mit 10000 anderen verbunden – und es ist nicht die Anzahl der Zellen in Ihrem Gehirn, die für Ihre geistige Leistungsfähigkeit ausschlaggebend ist, sondern vor allem die Anzahl der Verbindungen zwischen Ihren Nervenzellen.

Mit mentalem Training können Sie die Anzahl der Verbindungen in Ihrem Gehirn gezielt steigern, fordern und fördern. Im kostenlosen KopfKurs, die Ihre Nervenzellen in Kontakt miteinander bringen finden Sie viele Übungen.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: