Immer mehr Menschen leiden unter Konzentrationsstörungen

Konzentrationsstörungen werden immer weiter verbreitet. Kürzlich hat der Schweizer Tagesanzeiger einen Artikel veröffentlicht, in dem der amerikanische Psychiater Edward Hallowell berichtet, dass viele Menschen heutzutage unfähig sind sich auf eine einzelne Sache zu konzentrieren. Und das hat schwerwiegende Konsequenzen.

Woran liegt diese Unfähigkeit? Was ist die Ursache dafür, dass es uns immer schwerer fällt konzentriert zu bleiben?

Ein Grund ist einfach, dass unsere Umwelt sich verändert. Wir leben im Informationszeitalter – und eine nicht endenwollende Flut von Reizen und Sinneswahrnehmungen bricht beständig über uns her. Das Telefon klingelt, vibriert und piepst, neue Emails treffen ein, das Radio dudelt im Hintergrund, auf dem MP3 Spieler läuft ein Hörbuch und die Glotze schiebt sowohl unseren Ohren wie auch unseren Augen unermüdlich neue Bilder und Töne entgegen. Geschwindigkeit zählt – sofort antwort, gleich ans Telefon gehen, die Email aus dem Posteingang wegarchivieren – doch so kommt man nicht zur Ruhe.

Und so findet man auch keine Muße einer Sache wirklich auf den Grund zu gehen.

Die Ursache für die Konzentrationsmangel-Epidemie ist nicht etwa genetisch. Nein, es ist unsere Umwelt, und wie wir uns darin verhalten.

Wenn wir beständig unterbrochen werden, und beständig auf Unterbrechungen reagieren, ist das vom neurologischen Standpunkt aus vergleichbar mit dem Angriff eines Raubtieres. Es versetzt unser Gehirn in eine gewisse Alarmbereitschaft, weil wir permanent auf Unterbrechungen vorbereitet sind. So ein Verhalten ändert tatsächlich auch die Hirnchemie – gewisse Botenstoffe werden freigesetzt, die verhindern dass unser Frontallappen gut funktioniert.

Wie konkret macht sich das für uns bemerkbar, abgesehen davon dass es uns schwerer fällt konzentriert nachzudenken?

Zum Beispiel sind wir so öfter gereizt und launisch. Unser Geduldsfaden reist leichter, unser Kragen platzt schneller und wir sind empfindlicher.

Es gibt viele Konzentrationsübungen die Sie ausführen können um einen Ausgleich zu schaffen und die Fähigkeit Ihres Gehirns nicht nur zu erhalten, sondern auch durch Training zu stärken.

Die meisten Menschen sind sich zu bequem um diese Übungen regelmäßig zu praktizieren, und da schließe ich realistischerweise auch die Leser dieses Blogs mit ein. Doch diejenigen von uns, die sich tatsächlich die Mühe machen unser Konzentrationsvermögen regelmäßig zu trainieren werden davon auf vielfältige Weise profitieren, und zwar sowohl in unserem Privatleben, wie auch im geschäftlichen Kontext.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: