Kaugummi gut für’s Gehirn?

Kaugummi ist gut für’s Gehirn – allerdings mit wenn und aber. Eine britische Studie hat gezeigt, dass Kaugummikauen tatsächlich Ihre Gedächtnisleistung steigern kann. Wenn Sie Kaugummi kauen kann Ihnen das dabei helfen sich Informationen besser zu merken.

Das ist schon seit vielen Jahren bekannt, siehe auch ein Artikel in Bild der Wissenschaft mit dem Titel “Kaugummikauen hilft dem Gedächtnis”.

Zugleich sollte man sich jedoch bewusst sein, dass es einige Hinweise darauf gibt, dass Aspartam bei bestimmten Gehirnerkrankungen eine Rolle spielt. Aspartam ist der Süßstoff der sich in fast allen Kaugummisorten findet. Wie gesund oder ungesund Aspartam ist, das ist umstritten. Einigen Quellen zufolge ist Aspartam ein schleichendes Gift (ein paar Details finden Sie hier und hier), andererseits gibt es auch Experten, die behaupten das alles sei Unsinn, und man könne Aspartam bedenkenlos konsumieren.

Freileich sei dazu auch angemerkt, dass mit Aspartam viel Geld verdient wird und es große Konzerne gibt, die ein starkes Interesse daran haben, dass sie auch weiterhin viel Aspartam verkaufen können.

Wie dem auch sei: kurzfristig hilft Kaugummi kauen also tatsächlich sich Informationen besser zu merken. Auch “Phantomkauen” (also Kauen ohne etwas im Mund zu haben) steigert die Gedächtnisleistung, denn es sind die Kaubewegungen, die den positiven Effekt auf das Gedächtnis auslösen.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: