Konzentrationsschwäche kurzzeitig überbrücken mit Kaffee?

Manchmal leiden Sie vielleicht an einer kurzzeitigen Konzentrationsschwäche. In Ihrem Kopf herrscht Chaos und es fehlt Struktur.

Was können Sie also tun wenn es drauf ankommt und Sie sich trotz allem konzentrieren müssen um eine wichtige Aufgabe zu erledigen die keinen Aufschub duldet?

Nun, Kaffee kann in diesen Fällen tatsächlich helfen.

Vor allem, weil das im Kaffeee enthaltene Koffein die Müdigkeitssignale im Gehirn blockiert.

Wenn Sie zusätzlich dazu noch Proteine zu sich nehmen ist das eine gute Kombination um Ihre Konzentration kurzzeitig zu stärken.

Denn Proteine unterbrechen die müdemachenden Effekte von Kohlenhydraten.

Trinken Sie also ruhig eine Tasse Kaffee (oder koffeinhalting Tee) und essen Sie dazu Jogurt oder kippen Sie sich ordentlich Milch in den Kaffee. Auch Bohnen, Fisch, Geflügen und Nüsse sind gute Eiweißlieferanten.

Es lohnt sich jedoch der Hinweis: Kaffee kann eine gute Hilfe sein, um gelegentlich seine Konzentration zu steigern wenn man es gerade mal braucht. Wer jedoch tagtäglich mehrere Tassen Kaffee trinkt, der wird die positiven Effekte von Koffein sehr bald minimieren, denn der Körper gewöhnt sich schnell daran.

Und tatsächlich kann regelmäßiger Kaffeekonsum in großen Mengen sogar dazu führen, dass sich langfristige Konzentrationsschwierigkeiten ausbilden.

Und achten Sie auch auf die Art von Kohlenhydraten, die Sie zu sich nehmen. Weißbrot beispielsweise wird Ihre geistige Leistungskraft weniger positiv beeinflussen als Vollkornbrot. Denn komplexe Kohlenhydrate wie sie im Vollkornbrot vorkommen sind für Ihren Körper wesentlich besser bekämmlich.

Wenn Sie langfristig Ihre Konzentration steigern möchten gibt es verschiedene Dinge die Sie tun können. Im kostenlosen KopfKurs finden Sie verschiedene Übungen die ihre geistige Leistungsfähigkeit langfristig steigern können.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: