Konzentrieren lernen

Wie können Sie das Konzentrieren lernen? Nun, leider sind die ersten Schritte die Schwierigsten. Wenn Sie damit anfangen Ihre Konzentration zu steigern werden Sie die meisten Schwierigkeiten und Probleme am Anfang haben. Denn wenn Sie bisher leicht abgelenkt sind, müssen Sie eine Gewohnheit Ihres Gehirns ändern. Die gute Nachricht ist jedoch: wenn Sie die ersten Schritte hinter sich gebracht haben werden Sie schnell deutliche Fortschritte feststellen und es wird Ihnen immer leichter fallen sich zu konzentrieren.

Eine der Grundregeln beim Konzentrieren lernen ist, dass Sie es in der richtigen Umgebung tun. Vermeiden Sie Räumlichkeiten die voll von Ablenkungen sind. Schalten Sie Radio und Fernseher aus, und am besten auch noch Ihr Telefon. Und wenn Sie Benachrichtigungen bekommen wenn eine neue Email eintrifft, schalten Sie auch die Benachrichtigungstöne aus. Nehmen Sie sich ganz bewusst 45 Minuten Zeit in denen Sie konzentriert an einer Sache arbeiten, und schützen Sie sich vorab vor Ablenkungen.

Außerdem ist es hilfreich, wenn Sie tatsächlich in ihren Tagesablauf einplanen wann und wie lange Sie das Konzentrieren lernen wollen. Wenn Sie beispielsweise jeden Tag von 13:00 bis 13:45 konzentriert und fokussiert sind, dann pendelt sich Ihr Gehirn auf diesen Rhythmus ein, und das macht es Ihnen leichter.

Wenn Sie Pausen machen, tun Sie etwas, das sich deutlich von dem unterscheidet was Sie getan haben während Sie konzentriert waren. Also wenn Sie beispielsweise am Computer gearbeitet haben, werden Sie körperlich aktiv – laufen Sie umher, sprechen Sie mit jemandem und so weiter.

Wenn Sie sich dabei erwischen wie Ihre Gedanken abschweifen, dann finden Sie wieder zum Thema zurück. Eine Möglichkeit ist, indem Sie sich selbst Fragen zum Thema stellen die Sie dann beantworten müssen. Es ist leicht abgelenkt zu werden – und es ist nicht immer leicht dann wieder zurückzufinden zu einem konzentrierten Geisteszustand. Fragen sind jedoch eine sehr hilfreiche Methode um sich wieder dem eigentlichen Thema zu widmen und verlockenden Ablenkungen zu widerstehen.

Bevor Sie anfangen konzentriert an etwas zu arbeiten – fragen Sie sich selbst: was ist das gewünschte Resultat? Wenn ich mich die nächsten 45 Minuten konzentriere – was soll dann am Ende dabei rauskommen? Welche Einsichten will ich gewonnen haben? Welches Problem gelöst? Welche Entscheidung will ich getroffen haben?

Wenn Sie eine klare Absicht haben wird es Ihnen viel leichter konzentriert zu bleiben, denn Ihr Geist weiß in welche Richtung er sich bewegen soll.

Wenn Sie bei

Meditation kann eine hervorragende Methode sein wenn Sie konzentrieren lernen wollen. Fokussieren Sie sich einfach auf Ihre Atmung, während Sie entspannt und langsam tief ein und ausatmen. Sie werden feststellen dass immer wieder Gedanken in Ihr Bewusstsein dringen – das macht nichts. Bringen Sie Ihre Aufmerksamkeit einfach wieder auf Ihre Atmung zurück. Sie brauchen garnicht stundenlang in tiefer Meditation zu verbringen. Fünf Minuten vor dem Schlafengehen reichen vollkommen aus, wenn Sie es zu einer tagtäglichen Gewohnheit machen, um Ihre Konzentrationsfähigkeit innerhalb weniger Wochen merklich zu steigern.

Konzentrieren lernen ist kein Kinderspiel – es erfordert Arbeit. (Auch Kinder können es jedoch!) Es ist viel leichter und verlockender jeder interessant wirkenden Ablenkung nachzugehen, anstatt die Widerstände zu überwinden, die sich vor einem aufstellen wenn man fokussiert bleibt. Doch es ist den Aufwand wert.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: