Laut denken

“Laut denken” – so nennt man es wenn man Gedanken ausspricht anstatt sie “nur” im Kopf zu denken. Und Studien haben gezeigt dass allein durch das verbalisieren und bewusste Aussprechen der Gedanken die Gedanken selbst sich ändern: und zwar zum Positiven. Positiv im Sinne von: logisch, lösungsorientiert, strukturiert.

Gerade wenn Sie Klarheit im Kopf suchen und eine konkrete Lösung für ein Problem oder Antwort auf eine Frage suchen hilft es laut zu denken.

Bei intuitiven Angelegenheiten mag dieser Ansatz weniger effizient sein. Es ist jedoch sehr einfach das im Selbstversuch herauszufinden.

Das nächste mal wenn Sie mit einem Problem konfrontiert sind und ein Gedankenwirrwarr auseinanderheddern wollen probieren sie es doch einfach mal mit “laut denken”.

Übrigens gibt es auch noch eine Variante von dieser einfachen Art mentalen Trainings: laut denken unter der Supervision eines “Moderators”. Ein Moderator hilft im Grunde genommen dabei das Denken noch mehr auf der Linie zu halten. Ein Moderator sollte nicht eigene Ideen oder Fragen einbringen, sondern einfache lose (unkomplette) Gedankenstränge wieder aufgreifen und darauf hinweisen, z.B. so: “Vorhin hast du gesagt es müsste noch geklärt werden ob es überhaupt möglich ist eine weitere Komponente hinzuzufügen. Wie kann man das herausfinden?”

Prinzipiell gilt dass beim Austausch von Gedanken immer etwas gewonnen werden kann.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: