Mathematikgenie nach Gehirnerschütterung – eine sonderbare (doch wahre) Geschichte

Es klingt wie eine Geschichte aus den Filmschmieden von Hollywood: ein junger Mann der außer Bodybuilding und Party machen nicht viel im Kopf hat wird eines Nachts vor einem Nachtclub überfallen und brutal niedergeschlagen.

Dabei zieht er sich eine Gehirnerschütterung zu – die sein Leben für immer verändert. Denn seit dem Vorfall ist er ein “Mathematik-Genie” – überall in der Welt sieht er Fraktale, hochkomplexe mathematische Gesetzmäßigkeiten in geometrischer Form. Doch die Geschichte von Jason Padgett aus den USA ist wahr.

Padgett ist der einzige Mensch der Welt, der mathematisch korrekte Fraktale von Hand zeichnen kann. Mit Hilfe von Computern ist es kein Problem Fraktale zu malen, doch Fraktale nur mit Hilfe eines Lineals zu malen ist… nun, eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit, zumal die Berechnungen die dazu notwendig sind nicht der eigentlichen Funktionsweise des menschlichen Gehirns, sondern mehr der Rechenleistung eines Computers entsprechen.

Abgesehen davon, dass es eine interessante und unterhaltsame Story ist – so zeigt sie doch auch wozu unser Gehirn imstande ist, und wieviele latente Fähigkeiten wir besitzen von denen wir noch keinen Gebrauch machen.

Es gibt keine neurochirurgischen Operationen, keine Gehirnimplantate und auch kein mentales Training dass “wie auf Knopfdruck” derartige Fähigkeiten einschalten kann, doch zumindest können wir mit Hilfe von Mentaltraining einen natürlichen und schrittweisen Zugang zu kognitiven Fähigkeiten erlangen, der uns sonst oft verschlossen bleiben würde.

video platformvideo managementvideo solutionsvideo player

Wenn Dich Fraktale interessieren, findest Du auf dieser Internetseite über die Mathematik von Fraktalen mehr Informationen.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: