Mentales Training schon seit Jahrtausenden

Viele Menschen halten Gehirnjogging oder Mentaltraining für eine neue Erfindung. Dabei lassen viele der Methoden, die heute in Kursen unterrichtet werden Jahrtausende in der Zeit zurückverfolgen.

Wir glauben oft, dass erst mit den errungenschaft der modernen Wissenschaft, neuen technischen Geräten und der Neurologie Methoden zur steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit erfunden wurden.

Doch dem ist nicht so.

Bereits im antiken Griechenland, und auch im antiken Rom war ein starkes Gedächtnis eine wichtige Fähigkeit um es im Leben zu etwas zu bringen.

Anwälte und Politiker beispielsweise mussten sich ihre Argumentation im Vorraus zurechtlegen, sorgfältig planen und dann makellos vortragen – oft in stundenlangen Ansprachen.

Die bekannteste dieser Methoden ist die Loci-Methode. Sie wird auch heute noch in jedem Gedächtnis-Training unterrichtet.

Mit Ihrer Hilfe kann man sich alle möglichen Dinge merken. Von Einkaufslisten über Ansprachen bis hin zu komplexen Arbeitsabläufen.

Als erstes schaffen Sie Räume in Ihrem Geist. Das sind üblicherweise Gebäude. Sie stellen sich diese Räume sehr deutlich vor und an markanten Stellen legen Sie dann “Gegenstände” ab. Ihr Gebäude bleibt immer das gleiche, doch die Gegenstände ändern sich je nachdem, was Sie sich merken wollen.

Anschließend können Sie dieses Gebäude (im Geiste) durchschreiten und die Gegenstände sehen, die Sie an verschiedenen Punkten abgelegt haben.

Ein Grund weshalb diese Methode so gut funktioniert ist weil sie eine der Stärken unseres Gedächtnisses ausnutzt. Evolutionär war unser Orientierungssinn schon immer ausschlaggebend für unsere Überlebenschancen, und wir sind sehr gut darin uns Räume, Gebäude und unsere Umgebung zu merken. Denn schon seit hundertausenden von Jahren ist die Fähigkeit, dass wir unseren Weg zurück nach Hause finden enorm wichtig für unser Überleben gewesen.

Einst in der Vergangenheit wurde die Loci-Methode tatsächlich von Lehrer an Schüler weitergegeben. Und die Schüler mussten sich dann tatsächlich physikalisch in ein Gebäude begeben und es auswendig lernen. Oftmals haben die Schüler auf diese Weise Tempel auswendig gelernt.

Es ist ein wenig bedauerlich, dass solch wirkungsvolle Methoden die schon seit Jahrtausenden von Jahren bekannt sind nicht bereits in der Grundschule unterrichtet werden. Denn im Grunde genommen bilden Sie ein hervorragenden Gerüst, auf dem alles weitere Lernen aufbauen kann.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: