Mentaltraining für Olympia Athleten?

Die Olympischen Spiele finden gerade statt – ein guter Anlass einige Worte über die mentale Seite der besten Sportler der Welt zu verlieren.

Robert Gray von der University of Birmingham hat herausgefunden, dass der Leistungsdruck unter dem Spitzensportler stehen sie dazu bringen kann unterdurchschnittlich zu performen. Ein Phänomen das jeder von uns kennt: in Stresssituationen kann es schwieriger sein Bestleistungen zu erbringen.

Kletterer mit Höhenangst

Robert Gray hat herausgefunden1 dass selbst erfahrene Kletterer sich weniger flüssig bewegen wenn sie hoch oben an einer Wand klettern als wenn sie unten an einer Wand klettern. Selbst wenn diese Kletterer garnicht unter Höhenangst leiden.

Versagende Baseball Spieler

Auch bei Baseball-Spielern konnte Gray ein ähnliches Phänomen beobachten: wenn ein Spieler aufgrund der Spielsituation unter hohem Druck steht landet er weniger Punkte als er in normalen Spiel- oder Trainingssituationen erzielt.

Das gleiche gilt auch im Golfsport.

Mit Hilfe von mentalem Training können Athleten lernen auch unter Leistungsdruck Spitzenleistungen zu erbringen. Ein persönlicher Mentaltrainer ist dafür die beste Lösung. Seine oder ihre Aufgabe ist es, den Athleten genau zu beobachten und seine Gewohnheiten und Denkmuster zu verstehen.

Ganz konkret gibt es viele Ansätze wie so etwas dann auf dem Spielfeld aussieht, doch hier ein Beispiel vom Golfplatz:

Ein Golf-Spieler muss einen wichtigen Abschlag machen, und er weiß dass viel von diesem einem Abschlag abhängt. Der psychologische Druck verändert seine Motorik leicht – für den Spieler selbst und die meisten außenstehenden Beobachter fast unmerklich. Doch der Coach oder Mentaltrainer der seinen Schützling kennt sieht es ganz klar: der Spieler hält den Schläger in einem leicht anderen Winkel und höherer Muskelspannung, was die Charakteristik des Abschlages verändern wird. Deshalb sagt er seinem Schützling: “Stell dir vor du hättest eine Tube Zahnpasta zwischen Deinen Händen, und es darf keine Zahnpasta aus der Tube quetschen während du den Abschlag machst.”

 

  1. Links Between Attention, Performance Pressure, and Movement in Skilled Motor Action, Rob Gray, doi: 10.1177/0963721411416572Current Directions in Psychological Science October 2011 vol. 20 no. 5 301-306 []

Leave a Comment

Previous post:

Next post: