Paul Allen investiert 300 Millionen Dollar in Gehirnforschung

Paul Allen, der Mann der als Mitbegründer von Microsoft Milliarden verdient hat, spendet jetzt 300 Millionen US-Dollar Allen Institute for Brain Science. Dieses Geld wird dafür genutzt werden die Funktionsweise des Gehirns besser zu verstehen.

Dazu wird unter anderem auch Tiefenstimulation für das Gehirn mittels Optogenetik eingesetzt. Was ist das? Optogenetik ist eine relativ neue Methode bei der Zellen mit Hilfe von Licht verändert werden.

Auch werden die Verbindungen im Gehirn genauer untersucht (im Englischen gibt es dafür den Begriff Connectomics). Und zusätzlich wird daran geforscht, wie das Gehirn in Echtzeit beobachtet werden kann.

Derzeit wird mehr an Mäusegehirnen als an Menschengehirnen geforscht – das liegt vor allem daran, dass ein Mäusegehirn dem menschlichen in vielerlei Hinsicht ähnelt, und vor allem deutlich überschaubarer ist als das menschliche Gehirn.

Paul Allen sagte, dass ihn das Gehirn fasziniert, weil es vollkommen anders funktioniert als Computer.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: