Probiotischer Joghurt kann Veränderungen im Gehirn bewirken (sagt eine von Danone finanzierte Studie)

Eine neue Studie1 hat gezeigt dass probiotischer Joghurt das Gehirn eines Menschen verändern kann.

Versuchspersonen namen zwei mal täglich 125g probiotischen Joghurt zu sich.

Daraufhin zeigten sie eine verminderte Reaktion in Bereichen des Gehirns die mit emotionaler Aufregung und Stresssignalen in Zusammenhang stehen. Die Verschspersonen reagierten weniger negativ auf negative Bilder.

Bei Kontrollpersonen die nicht-fermentierten Joghurt zu sich genommen haben oder keinen Joghurt konnten diese Veränderungen nicht festgestellt werden.

Hinweis: Die Studie wurde von dem Großkonzern Danone finanziert. Danone hat offensichtlich Interesse daran ein positives Image von probiotischen Nahrungsmitteln in der Öffentlichkeit zu verbreiten, doch das sollte nicht dazu führen, dass wir die Studienergebnisse deshalb für unglaubwürdig befinden. Es ist eine kontrollierte Doppelblind-Studie welche von Professoren der renommierten Harvard Medical School überprüft wurde.

Gleichzeitig haben die Wissenschaftler, welche an der Studie beteiligt waren auch zu verstehen gegeben, dass man die Effekte von probiotischem Joghurt nicht überschätzen sollte, und dass die Forschung auf diesem Gebiet noch in Kinderschuhen steckt.

  1. Tillisch K, et al. “Modulation of the brain-gut axis after 4-week intervention with a probiotic fermented dairy product” DDW 2012;abstract 589. []

Leave a Comment

Previous post:

Next post: