Rauchen schadet dem Gedächtnis (besagt eine große Langzeitstudie aus England)

Rauchen wirkt sich negativ auf’s Gedächtnis aus. Das ist das Ergebnis einer Studie des University College’s in London an der mehr als 5000 Männer und 2000 Frauen teilnehmen.

Folgende Fähigkeiten wurden getestet: Gedächtnisleistung, verbale Fähigkeiten und logisches Denken. Es handelt sich um eine Langzeitstudie (über 10 Jahre), und begann als die Teilnehmer 56 Jahre alt waren.

Das Ergebnis?

Männer die Zigaretten rauchen zeigen einen deutlich stärkeren geistigen Abbau als Männer die nicht rauchen. Bei Frauen war dieser Effekt interessanterweise nicht erkennbar.

Severine Sabia, der Studienleiter, sagte dass starker Zigarettenkonsum geistigen Abbau deutlich beschleunigen würde, und dass Raucher mit 50 Jahren etwa ein vergleichbares Gehirn haben wir Nichtraucher mit 60. Das ist natürlich stark vereinfacht um es zu veranschaulichen, aber es sollte Rauchern trotzdem zu denken geben.

Wer das Rauchen per se nicht aufgeben will (oder glaubt, es nicht zu können), der sollte wenigstens mit mentalem Training etwas zum erhalten der geistigen Leistungsfähigkeit tun.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: