Wut und Ihr Gehirn

Es ist ganz normal zu bestimmten Zeiten wütend zu sein. Wut und Ärger gehören zum menschlichen Emotionsspektrum.

Doch wie Sie damit umgehen ist etwas anderes.

Amygdala

von Wikipedia

Vom neurobiologischen Standpunkt aus betrachtet ist Wut ein interessantes Phänomen. Ein Teil Ihres Gehirns namens Amygdala ist dafür verantwortlich, Wut auszulösen.

Ein anderer Teil Ihres Gehirns – der sogenannte orbifrontale Kortex – balanciert das aus. Dieser Teil Ihres Gehirns ist auch in logisches Denken involviert, und hilft Ihre Wut zu verringern.

Wenn Sie wütend werden, steigert sich auch die Durchblutung des orbifrontalen Kortex, und das hilft Ihnen Ihre Wut und Ihren Ärger im Griff zu behalten.

Manche Menschen können das sehr gut, andere nicht.

Doch die Fähigkeit Ihre Emotionen effektiv zu managen ist wichtig, und auch das fällt in den Bereich mentalen Trainings.

Es geht nicht darum Gefühle zu unterdrücken: deckel drauf bis es platzt, ist kein guter Lösungsansatz.

Es geht darum, die Energien die Wut mobilisiert in positive Bahnen zu lenken um optimal problemlösungsorientiert zu handeln.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: